Zimtschnecken ohne Hefe

Zimtschnecken ohne Hefe

Klassisch werden Zimtschnecken mit Hefe gebacken, es geht aber auch ohne 🙂

Die buttrige Note gepaart mit Zimt und einer tollen Konsistenz, machen diese Zimtschnecken zu einem leckeren Gebäck, das man das ganze Jahr und zu jedem Anlass essen kann. Finde ich zumindest.

Da keine Hefe verwendet wird, sind sie auch ruckzuck im Ofen. Falls Du nicht direkt alle fertigbacken möchtest, empfehle ich Dir, einige Zimtschnecken einzufrieren, so hast Du immer ein paar auf Vorrat, die Du bei Bedarf aufbacken kannst.

Bei der Verwendung von Zimt solltest Du etwas vorsichtig sein, es wird häufig gut vertragen, aber es könnte die Darmschleimhaut reizen, wenn Du sehr empfindlich bist. Ich hab keine Probleme mit Zimt.

 

 

 

Rezept drucken
Zimtschnecken ohne Hefe
Portionen
Stück
Zutaten
  • 250 g Dinkelmehl
  • 60 g kalte Butter
  • 70 g flüssige Butter
  • 1 Tl Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Tl Natron
  • 250 ml Hafermilch
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 El Kokosblütenzucker
  • 2 Tl Zimt
Portionen
Stück
Zutaten
  • 250 g Dinkelmehl
  • 60 g kalte Butter
  • 70 g flüssige Butter
  • 1 Tl Weinsteinbackpulver
  • 1/4 Tl Natron
  • 250 ml Hafermilch
  • 100 g brauner Zucker
  • 3 El Kokosblütenzucker
  • 2 Tl Zimt
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Eine Muffinform mit Butter oder Trennspray einfetten.
  2. Mehl mit Weinsteinbackpulver, Natron und Kokosblütenzucken mischen.
  3. Die Butter in kleinen Stücken auf die Mehlmasse geben. Diese nun mit den Händen unterarbeiten. Dafür zerreibst Du die Butter und das Mehl zwischen Zeigefinger und Daumen, bis keine Butter mehr zu sehen ist - nicht kneten!
  4. Nun die Hafermilch hinzugeben und alles kurz zu einem Teig kneten. Ist der Teig zu weich und klebrig, einfach noch etwas Dinkelmehl hinzugeben. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 10 min kühl stellen.
  5. Währenddessen 70g Butter langsam in einem Topf flüssig werden lassen, dann den braunen Zucker und Zimt hinzugeben und alles gut verrühren.
  6. Die Arbeitsfläche mit etwas Dinkelmehl bestäuben. Den Teig mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen. Die Zimtbutter darauf verstreichen, aber etwas Rand freilassen.
  7. Den Teig nun von der Längsseite her aufrollen und in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Die Teigstücke vorsichtig etwas plattdrücken und in die eingefetteten Mulden der Muffinform setzen.
  8. Die Zimtschnecken für ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Wenn sie ausgekühlt sind nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder einer Zuckerglasur glasieren.

 

 

 



2 thoughts on “Zimtschnecken ohne Hefe”

  • Hallo, Ich habe zum ersten Mal Zimtschnecken gebacken, und hatte wegen meiner Histaminintoleranz nicht besonders hohe Anspruche. Aber ich bin einfach nur begeistert, es waren die Besten die ich je gegessen habe, und auch meine Freunde waren begeistert, und haben sie gleich nachgebacken. Ich kann sie nur empfehlen, sie sind unbeschreiblich gut!!!

    • Liebe Lea,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Es freut mich riesig, dass sie dir gelungen sind und sie dir und deinen Freunden so gut schmecken 😊

      Viele Grüße,
      Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.