Macadamia-Plätzchen

Macadamia-Plätzchen

In der Weihnachtsbäckerei.. Am Wochenende hatte ich endlich mal genug Zeit Weihnachtsmusik zu hören und Plätzchen zu backen. Dabei herausgekommen sind diese Leckereien.

Das Macadamiamus gibt den Plätzchen das gewisse Etwas, eine leicht nussige Note gepaart mit etwas Zimt, herrlich. Auch ohne viele besonderen Zutaten kann man bei einer Histaminunverträglichkeit leckere Sachen backen. Wie diese Plätzchen. Mehl, Butter, Ei, Milch und Zucker hat man ja eigentlich immer im Haus.

Besonders schöne Keksausstecher benutzen macht einfach Spaß und weckt Kindheitserinnerungen. Bei mir Zuhause wurde das Plätzchenbacken für Weihnachten richtig zelebriert. Mit der gesamten Familie (Eltern, Geschwistern, Großeltern, Cousinen und Tanten) haben wir haufenweise Plätzchen gebacken, Rolf Zuckowskis Weihnachtslieder gehört und nicht nur ein Plätzchen genascht.

Seien wir mal ehrlich, ich esse zwar gerne mal ein Plätzchen, viel lieber backe ich sie aber! Und besonders in der Weihnachtszeit. Also ran an den Ofen, Keksausstecher bereit haben und loslegen. 🙂

Rezept drucken
Macadamia-Plätzchen
Portionen
Zutaten
  • 270 g Dinkelmehl
  • 120 g weiche Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 20 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 3 El Hafermilch
  • 3 El Macadamiamus
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl Zimt
Portionen
Zutaten
  • 270 g Dinkelmehl
  • 120 g weiche Butter
  • 50 g brauner Zucker
  • 20 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 3 El Hafermilch
  • 3 El Macadamiamus
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl Zimt
Anleitungen
  1. Das Dinkelmehl in eine Schüssel geben. Kokosblütenzucker, braunen Zucker, Zimt und Vanillezucker hinzugeben.
  2. Die weiche Butter in mehreren Stücken hinzugeben. Alles verkneten.
  3. Das Ei dazugeben und weiter verkneten.
  4. Hafermilch und Macadamiamus hinzufügen.
  5. Zum Abschluss alles gut per Hand zu einem Teig verkneten, sodass er nicht mehr klebt. Falls es noch kleben sollte, etwas Mehl hinzugeben.
  6. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  7. Nach ca. 1 Stunde den Ofen auf 180°Grad Umluft vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Ausstechformen griffbereit haben.
  8. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen.
  9. Die Plätzchen auf ein Backblech legen und für ca. 7-9 Minuten backen. Darauf achten, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden!

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.