Leinsamen-Cracker

Leinsamen-Cracker

Etwas für den kleinen Hunger – ob im Büro, zuhause oder unterwegs. Man sollte immer etwas dabei haben, damit man nicht in Versuchung gerät etwas unverträgliches zu kaufen und zu essen.

Dafür sind diese Cracker einfach super. Sie sind schnell gemacht, variabel, knusprig und gesund.

Leinsamen enthalten Schleimstoffe, die im Darm als Quellmittel wirken und dadurch die Verdauung anregen. Geschrotete Leinsamen wirken intensiver als Ganze, da durch das Aufbrechen der Samenschalen die Schleimstoffe nach außen dringen und somit ihre ganze Wirkung entfalten können. Wichtig ist, dass genug getrunken wird.

Außerdem haben Leinsamen einen hohen Omega-3-Fettsäuregehalt. Omega-3-Fette können im Körper nicht selber hergestellt werden, sind aber notwendig für den Zellstoffwechsel, die Bildung der körpereigenen Abwehrzellen, die Vermeidung von Entzündungen und diverser anderer Krankheiten.

Kurkuma ist auch gesund und sorgt nebenbei für einen schönen gelben Farbton. Vielleicht kennst Du dieses Gewürz bereits für die Herstellung von Goldener Milch?

Du kannst auch einen einfachen Quarkdip zu den Cracker vorbereiten, super für einen Fernsehabend 😉

 

Rezept drucken
Leinsamen-Cracker
Portionen
Zutaten
  • 80 g Leinsamen geschrotet oder ganz
  • 20 g Chiasamen
  • 200 ml Wasser
  • 3 El Sonnenblumenkerne
  • 1 El Kokosöl
  • 30 g Leinsamenmehl Alternativ Kokosmehl
  • 1/4 Tl Natron
  • 1/2 Tl Kurkuma gemahlen
  • 1/4 Tl Salz
Portionen
Zutaten
  • 80 g Leinsamen geschrotet oder ganz
  • 20 g Chiasamen
  • 200 ml Wasser
  • 3 El Sonnenblumenkerne
  • 1 El Kokosöl
  • 30 g Leinsamenmehl Alternativ Kokosmehl
  • 1/4 Tl Natron
  • 1/2 Tl Kurkuma gemahlen
  • 1/4 Tl Salz
Anleitungen
  1. Leinsamen und Chiasamen in eine Schüssel geben und im Wasser ca. 30 Minuten einweichen.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  3. Die restlichen Zutaten in eine weitere Schüssel geben und miteinander vermischen.
  4. Nun die aufgequollenen Samen hinzugeben und alles zu einer festen, aber feuchten Masse verkneten.
  5. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzten und vorsichtig platt drücken. Vorsichtig mit etwas Wasser bepinseln.
  6. Die Cracker nun für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben, dann wenden und noch einmal für ca. 10 Minuten backen.
  7. Gut auskühlen lassen.

 

 

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.